Liebenstein, (Libá): Region Karlsbad, Tschechische Republik.
Lage: 12°14'00" Ost 50°07'00" Nord  [Karte] [GOV]
Karte
Tschechien, Regionen
Kartengrundlage: commons wikipedia.org
Libá (früher tschechisch Libštejn, deutsch Liebenstein) ist eine Gemeinde in Tschechien und gehört zum Okres Cheb.
Der Ort wurde 1264 erstmals urkundlich erwähnt, als Ruprecht von Neu Liebstein Richter in Eger war. Liebenstein war im Tal unterhalb der gleichnamigen Burg aus dem 13. Jahrhundert entstanden. Im Jahre 1292 starb das einheimische Adelsgeschlecht der Liebensteiner aus und die Herrschaft wurde an die Pressberger verliehen. 1298 erwarb das Kloster Waldsassen den Besitz von Dietrich von Pressberg. Im 14. Jahrhundert wechselten die Besitzer, zu denen die Landgrafen von Leuchtenberg gehörten, mehrfach. 1426 erwarben die Zedtwitzer auf Neuberg von Hans von Sparneck die Herrschaft. Liebenstein war bis 1945 Sitz einer 1790 in den Reichsgrafenstand erhobenen Linie der Zedtwitzer.
Nach der Verwüstung der Burg im Dreißigjährigen Krieg 1647 durch schwedische Truppen unter Carl Gustav Wrangel und Arvid Wittenberg begann 1719 der Wiederaufbau. Die Anlage wurde etwa 1770 als Rokokoschloss umgestaltet.
Liebenstein gehörte ab der Mitte des 19. Jahrhunderts zum Gerichtsbezirk Eger, der bis zum Ersten Weltkrieg Teil des Bezirks Eger war.
Nach dem Münchner Abkommen wurde der Ort dem Deutschen Reich zugeschlagen und gehörte bis 1945 zum Landkreis Eger.
Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die deutschen Bewohner vertrieben. Das Schloss wurde verstaatlicht und von der tschechoslowakischen Armee genutzt, dabei verkam es. In den 1950er Jahren wurde der Ortsname von Libštejn in Libá geändert. Mit dem Bau der Grenzsicherungsanlagen während des Kalten Krieges wurden die Dörfer und Weiler an der Grenze abgerissen.
Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs hatte der tschechoslowakische Staat keine Verwendung mehr für das heruntergewirtschaftete Objekt und verkaufte das Schloss an einen privaten Investor. Nachdem das Dach zu einem Drittel neu eingedeckt war, musste die begonnene Sanierung 1998 wegen finanzieller Probleme eingestellt werden.
/^WEB-2019-0029/